Die Weihnachtsgans Auguste


Ein buntes Schattenspiel  nach der Geschichte von Friedrich Wolf
ab 4

Der Kammersänger Löwenhaupt hat bereits im November
eine Weihnachtsgans gekauft – eine lebendige!-
und freut sich schon auf den schönen Braten.
Seine Kinder freuen sich über das neue Familienmitglied und nennen es Auguste.
Aber ein Mitglied der Familie kann nicht gegessen werden!

Bis der Vater einsieht, dass Auguste wirklich zur Familie gehört und dass das  Weihnachtsfest auch ohne Gänsebraten schön sein kann,
gibt es im Hause Löwenhaupt unglaubliche Turbulenzen.
Aber das wird hier noch nicht verraten...

Spiel: Günther Lindner, Uta Griseldis Lindner
Ausstattung: Günther Lindner
Regie: Gabriele Hänel
Künstlerische Mitarbeit: Iduna Hegen

 

 


nach oben | Seite drucken | zurück