Foto: David Beecroft

Der verliebte kleine Stier

Ein zauberhaftes Clownsstück nach dem Bilderbuch von Munro Leaf ab 5

Es gibt zu sehen: Masken und energievolles Flachfigurenspiel von drei superstolzen Torero-Clowns in phantastischen Kostümen, dem Macho-Matador Azuro, dem dicken Cavaleiro Caruso und Chico, einem frechen gefährlichen Picadore. Sie nehmen uns mit nach Spanien, um uns Geschichten zu erzählen von einem kleinen Stier, der zärtlich verliebt ist in die Schönheit der spanischen Blumen und Schmetterlinge, am liebsten träumend herumhängt und keinen Ehrgeiz zeigt, wie andere junge Stiere in einer großen Arena zu kämpfen.

Die drei Toreros werden uns anstecken mit ihrer Lust, das Leben zu feiern, und je nach Temperament eine Menge Spiele und Corridas veranstalten, diktiert von ihren skurrilen Phantasien und echt unmoralischen Leidenschaften, die nicht selten in übermütiger Selbstsabotage enden: Wer Stierkämpfer werden will, muss erst lernen ein Stier zu sein. Am Schluss, das muss versprochen werden, verstehen sie den kleinen, verträumten Fernando natürlich viel besser.

 

 

 

Spiel: Iduna Hegen, Günther Lindner, Uta Lindner

Regie, Text, Musik: Gabriele Hänel

Ausstattung: Günther Lindner

Kostüme: Adelheid Wieser

Assistenz: Karoline Hoffmann

Bühnenbau: Markus Bünjer, Günther Lindner

Produktionsleitung: Doreen Markert

Pressearbeit: Nora Gores

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung von Moosel Koch und Ewald Otto.

Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, und mit Mitteln des George-Tabori-Förderpreises, Residenz Kühlungsborn.

 

Foto: David Beecroft
nach oben | Seite drucken | zurück